OEPS Online Portal

OEPS Talente Team Aufnahme und Richtlinien


OEPS Talente Team Aufnahme

Für das OEPS Talente-Team können sich, je nach Sparte, Jugendliche zwischen 12 und 18 Jahren mittels Antragsformular beim jeweiligen Spartenreferenten bewerben. Dieser reicht die Bewerbung mit einer Befürwortung an den Sportdirektor weiter, der über die endgültige Aufnahme entscheidet. In einigen Sparten sind neben den Allgemeinen Richtlinien auch noch „Spartenspezifischen Förderrichtlinien“ veröffentlicht.

Zur Info:
- Vom OEPS können derzeit keine Pferde zur Verfügung gestellt werden.
- Pro Sparte werden maximal 14 Talente ausgewählt.
- Mit Erreichen des 21. Lebensjahres (Voltigieren 19 Jahre) scheiden sie aus dem OEPS Talente-Team aus.

Nach erfolgter Aufnahme werden die jeweiligen sportlichen Leistungen jeweils am Saisonende evaluiert. Sollten bei einem Auswahlsportler die Ergebnisse nicht den Erwartungen entsprechen, so kommt das Talent im darauffolgenden Jahr unter Beobachtung, samt einem evaluierenden Gespräch zwischen Sportler-Trainer-Eltern-Spartenreferent. Nach zwei erfolglosen Turniersaisonen muss der Sportler das Talente-Team verlassen.

Kennzeichnung
Aufnäher für Schabracken, Voltigierdecken und Jacken, Schilder für Kutschen

Pflichtveranstaltungen
Spartenspezifische Trainings: je nach Bedarf, aber mindestens zwei Mal pro Jahr (Frühjahr, Herbst)
Spartenübergreifende Seminare: zwei Mal pro Jahr (Frühjahr, Herbst)

Freiwillige Veranstaltungen
Spartenübergreifende Kurse: sportmotorische Grundlagentrainings, Leistungsdiagnostik (Winter, Sommer)
Regelmäßiges Training zu Hause
Das regelmäßige spartenspezifische Training der Sportler erfolgt bei einem eigenen Trainer, der möglichst eine staatliche Ausbildung haben sollte.
Trainer und Vortragende, die vom OEPS für Kurse eingeladen werden, müssen in jedem Fall akzeptiert werden.

Inhalte der verpflichtenden Seminare und Kurse
Die Veranstaltungen finden spartenübergreifend in Seminarhotels, sowie vorrangig im Pferdesport-Leistungszentrum Stadl Paura, den BSFZ Schielleiten und Obertraun statt. Dabei werden den Talenten folgende Themen vermittelt.

  • Anti‐Doping Aufklärung
  • Richtiger Umgang mit dem Pferd
  • Richtige Ernährung als Sportler
  • Trainingsplanung
  • Leistungsdiagnostik
  • Wettkampfvorbereitung, Sportpsychologie - mentales Training
  • Verhalten in und mit der Öffentlichkeit, Medienarbeit, Interviewtechniken
  • Gruppendynamische Übungen - Teambuilding
  • u.v.m.

Die Mentoren
Die Mentoren sind österreichische Top-Sportler aus den jeweiligen Sparten und fördern die Talente auf Ihrem Werdegang in den internationalen Sport. Sie werden einmal im Jahr bei einem der Kurse oder Seminare Tipps und Tricks aus ihrem eigenen Trainings- und Wettkampfleben verraten und die Fragen der Talente beantworten.

Aktuell stellen sich folgende Ausnahmeathleten zur Verfügung

  • Dressur ‐ Vici Max‐Theurer
  • Springen ‐ Stefan Eder
  • Vielseitigkeit ‐ Lea Siegl
  • Distanzreiten - Peter Alleithner
  • Fahren – Rudolf Pirhofer
  • Reining – Gerold Dautzenberg
  • Voltigieren – Stefan Csandl

Kostenübernahme

Der OEPS kann in Absprache mit den Referenten für seine Talente prinzipiell folgende Kosten übernehmen:
Informationen zur Abrechnung sind im Downloadbereich am Ende der Seite.

  • Trainerkosten der vom OEPS ausgeschriebenen Kurse und Seminare
  • Transportkosten der Pferde der vom OEPS ausgeschriebenen Kurse und Seminare
  • Kosten für int. Starts als Vorbereitung auf Championate
  • Vortragshonorare und Seminarkosten bei theoretischen Fortbildungen
  • Trainerkosten und Anlagenmiete bei sportmotorischen Grundlagentrainings
  • weitere spartenspezifische Förderungen sind mit den Spartenreferenten zu vereinbaren

Ziele

Die teilnehmenden Talente werden konsequent und zielstrebig an den internationalen Turniersport herangeführt.
Ziel ist die Etablierung der Talente an der internationalen Spitze, sowie die erfolgreiche Teilnahme der Talente an:

  • Europameisterschaften in den Nachwuchsklassen - Children, Junioren und Young Rider
  • Welt‐ und Europameisterschaften der allgemeinen Klasse
  • Olympischen Spielen

Verpflichtungen

  • Startverpflichtung für ÖSTM, ÖM und vom OEPS vorgeschriebene Turniere und Sichtungen. Dabei verpflichtendes Tragen der vom OEPS zur Verfügung gestellten Talente-Team Ausstattung
  • Verpflichtende Teilnahme an entsprechend ausgeschriebenen Kursen und Seminaren
  • Vorbildhaftes Verhalten sowohl bei Turnieren, als auch bei offiziellen Veranstaltungen und beim Training zu Hause. Die Mitglieder des OEPS Talente Teams gelten als Repräsentanten des österreichischen Pferdesports und haben daher eine Vorbildwirkung zu erfüllen.
  • Informationsverpflichtung gegenüber etwaigen Sponsoren. Die Talente müssen über die Aufnahme ins OEPS Talente Team und ihre daraus resultierende Kennzeichnungspflicht informieren.
  • Bei Nichterfüllung der Verpflichtungen werden sämtliche monetäre Förderungen ruhend gestellt

WIR sind das OEPS Talente Team

Ich bin mir bewusst, dass ICH als Mitglied des OEPS Talente-Teams eine Vorbildwirkung habe. Ich werde mich daher nicht nur bemühen im Training und im Wettkampf immer mein Bestes zu geben, sondern darüber hinaus auch ein fairer Sportler sein, den Teamgedanken immer hochhalten, meinen Partner Pferd respektvoll behandeln und mich an alle (Wettkampf‐)Regeln halten. Ich werde niemals versuchen, Erfolge durch Doping, Täuschung oder unfaire Mittel zu erzielen und bin mir bewusst, dass der OEPS das Recht hat, mich aus dem Team auszuschließen, wenn ich gegen die Richtlinien verstoße.

Schlagwörter dieser Seite