OEPS Online Portal

Vienna Masters: Victoria Max-Theurer starke Kür-Dritte, Stefan Eder springt auf Rang 7

Österreichs Nummer 1-Reiter mischten zum Abschluss des Vienna Masters 2013 in der Weltklasse mit: Victoria Max-Theurer, Nummer 1 in der Dressur, legte mit Eichendorff eine super Kür hin - 78,025 %, Rang 3 beim CDI4* hinter Adelinde Cornelissen (NED) und Isabell Werth (GER). Stefan Eder, Österreichs Nummer 1 im Springreiten, holte mit Chilli van Dijk beim LGT Vienna Masters, eine 5*-Springprüfung in 2 Umläufen, Platz 7, die Ben Maher (GBR), Nummer 1 der Welt gewann.


Österreichs Nummer 1-Reiter mischten zum Abschluss des Vienna Masters 2013 in der Weltklasse mit: Victoria Max-Theurer, Nummer 1 in der Dressur, legte mit Eichendorff eine super Kür hin - 78,025 %, Rang 3 beim CDI4* hinter Adelinde Cornelissen (NED) und Isabell Werth (GER). Stefan Eder, Österreichs Nummer 1 im Springreiten, holte mit Chilli van Dijk beim LGT Vienna Masters, eine 5*-Springprüfung in 2 Umläufen, Platz 7, die Ben Maher (GBR), Nummer 1 der Welt gewann.

Um zwei Tage verspätetes Geburtstagsgeschenk für OEPS-Präsidentin Elisabeth Max-Theurer, die als ORF-Expertin neben Peter Brunner mit großem Vergnügen den Ritt ihrer Tochter Victoria Max-Theurer kommentierte und lobte („Eichendorff hat einen sehr guten Tag erwischt, das war eine schwungvolle, wunderschöne und ausgezeichnet gerittene Kür“). Platz 3 vor dem begeisterten Publikum beim Vienna Masters auf dem Rathausplatz hinter der Niederländerin Adelinde Cornelissen (mit Jerich Parzival derzeit Nr. 3 der Welt) und Isabell Werth (GER), die erfolgreichste Dressur-Reiterin aller Zeiten. „Lob von der Mama freut mich immer besonders. Und es stimmt: Edi ist heute super gegangen, er war spritzig, hat einen super Job gemacht. Ich bin sehr zufrieden. Danke an die Veranstalter, die mit diesem Turnier vor dem Wiener Rathaus etwas Einzigartiges ins Leben gerufen haben.“

Ebenso begeistert war Stefan Eder, der zum Abschluss auf Chilli van Dijk endlich einen Nullfehlerritt zeigen konnte und im Stechen mit der zweitschnellsten Runde hinter Ben Maher mit einem Abwurf Platz 7 errang. „Ein gutes Ergebnis, gibt uns auch Selbstvertrauen für das CSIO in Barcelona.“ Dort geht es für Österreichs Fixkraft Nationenpreisteam am kommenden Wochenende gegen die besten 17 Nationen der Welt.

Puck Zweiter hinter Europameister Roger Yves Bost

Im Weltranglistenspringen zeigte außerdem Team Alpenspan-Reiter Gerfried Puck was er und Glock"s Wibo drauf haben. Mit einem fehlerfreien Ritt für den es das Maximum von 65 Punkten gab und einer super-schnellen Zeit belegte der Kärntner Platz 2. Geschlagen nur vom regierenden Europameister Roger Yves Bost aus Frankreich.

Siege für OEPS-Talent Johanna Sixt und Gudrun Pirker
Auch Österreichs Nachwuchsreiter zeigten wieder was sie können. Österreichs Pony-Meisterin und OEPS Talente Team-Mitglied Johanna Sixt siegte auf ihrem Lilly Vanilly im Pony-Finale. Das Finale der Bronze-Tour ging an Gudrun Pirker auf Alpenspan Citadelle, Brigitte Prämer schaffte auf Loroville ebenfalls mit 0 Fehlern im Stechen noch den Sprung aufs Siegespodest.
//slide-507//
Ergebnisse Sonntag:
Preis der LGT, Pony-Springprüfung über 1,15 m

1. Johanna Sixt (AUT), Lilly Vanilly; 0 Fehlerpunkte | 33,58 Sekunden im Stechen
2. Marie Christine Sebesta (AUT), Kalinka; 4 | 35,43
3. Denise Ruth (AUT), Edenside Blue Eyes; 8 | 29,70

Preis der Firma Lenz Moser, Bronze-Tour-FINALE, CSI2*, 1,20 m
1. Gudrun Pirker (AUT), Alpenspan Citadelle; 0 Fehlerpunkte | 29,44 Sekunden im Stechen
2. Lili Hymowitz (USA), Belle Bleu S; 0 | 30,23
3. Brigitte Prämer (AUT), Loroville; 0 | 31,61

Preis des Stall Römerhof, CSI5*,
Punktespringprüfung mit Joker 1,45 m,
Weltranglistenspringen, Wertungsprüfung Longines Rankings

1. Roger Yves Bost (FRA), Castle Forbes Cosma; 65 Punkte | 45,85 Sekunden
2. Gerfried Puck (AUT), Glock’s Wibo B; 65 | 48,26
3. Andreas Schou (DEN), Quimono de la Roque; 65 | 48,37

LGT Vienna Masters, CSI5*,
Springprüfung in 2 Umläufen (1,50/1,55)

1. Ben Maher (GBR), Urico; 0 | 0| 42,45 Sekunden
2. Marcus Ehning (GER), Cornado NRW; 0 | 0 | 44,12
3. Michael Whitaker (GBR), Elie van de Kolmen; 0 | 0 | 45,06
7. Stefan Eder (AUT), Chilli van Dijk; 0 | 4 | 42,77

Mevisto Vienna Dressage Masters, CDI4*, Grand Prix Kür
1. Adelinde Cornelissen (NED), Jerich Parzival; 85,300 %
2. Isabell Werth (GER), El Santo NRW; 78,500 %
3. Victoria Max-Theurer (AUT), Eichendorff; 78,025 %
5. Renate Voglsang (AUT), Fabriano; 74,975 %


Alle Ergebnisse vom Vienna Masters auf einen Blick *[linknew:http://eventcontent.hippoonline.de/811/811zeitplanENG.htm?style=longines hier]