OEPS Online Portal

Victoria Max-Theurer glänzte daheim in Achleiten

4 Siege beim Heimturnier für Victoria Max-Theurer, das beeindruckende Comeback von Augustin OLD nach 303 Tagen Turnierpause und starke Leistungen der jungen Österreicher – das CDI3* in Achleiten bot 3 Tage Sport auf höchstem Niveau.


4 Siege beim Heimturnier für Victoria Max-Theurer, das beeindruckende Comeback von Augustin OLD nach 303 Tagen Turnierpause und starke Leistungen der jungen Österreicher – das CDI3* in Achleiten bot 3 Tage Sport auf höchstem Niveau.


Heimsieg nach dem erfolgreichen Kür-Debüt auf Blind Date auch im Grand Prix Special für Victoria Max-Theurer und ihr Paradepferd Augustin OLD. Das Duo siegt mit 75,604 Prozent. „Augustin ist frisch und voll auf Zack – er hat seinen Urlaub nach Olympia voll genossen. Ich bin glücklich, dass es ihm so gut geht, das war eine gute Entscheidung“, freute sich Victoria Max-Theurer nach ihrem gelungenen Turnier-Comeback mit dem Sieg im Grand Prix Special auf Augustin OLD. „Bis Aachen haben wir noch ein bisschen was zu tun – aber das ist gut so“, sagt ein zufriedener Trainer Wolfram Wittig, der selbst im Special auf Bertoli Platz 5 belegte.

 

Nächstes Turnier für Österreichs Nummer 1 ist also das berühmte CDIO5* in Aachen (26. bis 30. Juni). Blind Date (aktuelles FEI Ranking Nr. 16) und Augustin OLD (nach 303 Tagen Turnierpause von Rang 10 auf 49 gerutscht – aber das dürfte sich bald ändern...) haben daheim gezeigt, dass sie bereit sind.

.

Österreichs Junioren und Junge Reiter in EM-Form

Zwei Siege für Timna Zach (20) und Glock’s Federleicht bei den Jungen Reitern, ein Sieg für Lisa Maria Kerbler (16) auf Donna Rivera und einer für Anna Lutonsky (15) auf Final Destination bei den Junioren. 31 Tage vor der Europameisterschaft der Junioren und Jungen Reiter in Compiegne (Frankreich, 10. bis 14. Juli) hat Österreichs Dressur-Nachwuchs in Achleiten eine Talentprobe abgeliefert. OEPS-Dressurreferentin Diana Wünschek: „Es ist schön zu sehen, wenn unsere Nachwuchsreiter auf internationalem Niveau ihre Leistungen bestätigen. Das gibt Selbstvertrauen für die EM. Ich freu mich darauf!“

45.190 Euro für Hochwasseropfer in Oberösterreich

Turnier-Chefin Elisabeth Max-Theurer initiierte am traditionellen Reiterabend eine Spendenaktion für Oberösterreichs Hochwasseropfer. Wirtschaftslandesrat Mag. Dr. Michael Strugl nahm am Sonntag den 45.190-Euro-Scheck aus den Händen der Olympiasiegerin entgegen. Max-Theurer: „Das Land Oberösterreich wird genau die Familien auswählen, die diese Katastrophe am Härtesten getroffen hat. Genau diesen Menschen wollen wir mit unserem Beitrag helfen. Ich danke unseren Turnierpartnern und allen, die mitgemacht haben.“ Gespendet haben Familie Dr. Meyer, i-WEST Tierernährung; Familie Porsche, Salzburg; Bank Austria UniCredit; Sparkasse Neuhofen; Gestüt Paul Schockemöhle, Familie Max-Theurer, die Richter, Reiter, Trainer, sowie die in- und ausländischen Gäste des Empfangs auf Schloss Achleiten.


FEI Grand Prix Special – CDI3*
1. Victoria Max-Theurer (AUT), Augustin OLD | 75,604 Prozent
2. Tina Konyot (USA), Calecto V | 73,042
3. Marcela Krinke Susmelj (SUI), Smeyers Molberg | 72,875

Ergebnis im Detail hier

 

FEI Grand Prix Kür – CDI3*
1. Victoria Max-Theurer (AUT), Blind Date| 75,125 Prozent
2. Marcela Krinke Susmelj (SUI), Smeyers Lazander | 74,050
3. Stefanie Weihermüller (GER), Fantomas | 71,350

Ergebnis im Detail hier

 

Berichte zu jedem Bewerb und alle Ergebnisseunter www.achleiten.at

 

Foto von Victoria Max-Theurer und Augustin OLD © Michael Rzepa
Fotogalerie: Vici und Augustin, Bild 1 | Vici bei der Siegerehrung, Bild 2 | OEPS-Präsidentin und Turnier-Chefin Elisabeth Max-Theurer überreicht den Scheck für Hochwasseropfer an Michael Strugl, Bild 3 | Vici und Blind Date, Bild 4

//slide-471//