OEPS Online Portal

Starke Leistungen von Victoria Max-Theurer und Renate Voglsang in Stuttgart

Österreichs Nummer 1 holt Platz 9 (74,775%) mit Eichendorff im Weltklasse-Starterfeld beim German Masters in der Weltcup-Kür, Rang 4 (72,167%) mit Augustin OLD im Grand Prix Special. Renate Voglsang wurde dort mit Fabriano 70,042 % Siebente.


Starke Leistungen von Österreichs EM-Reiterinnen beim German Masters: Beim Rekordritt von Helen Langehanenberg und Damon Hill (89,775%) holte Victoria Max-Theurer Platz 9 (71,213%) in der zum FEI Weltcup zählenden Grand Prix Kür mit Eichendorff, dazu Rang 4 (72,167%) mit Augustin im Grand Prix Special. EM-Teamkollegin Renate Voglsang holte dort mit Fabriano 70,042% und Rang 7.

"Schon in der Qualifikation für die Kür ging Eichendoff eine super Runde - und das, obwohl es wie immer sehr unruhig war in der Halle. Aber Edi blieb hochkonzentriert und ließ sich toll von Lektion zu Lektion reiten. Ich bin super zufrieden mit der Konstanz seiner Leistungen, wenn ich auch an die zurückliegenden Turniere denke", sagt Victoria Max-Theurer, die mit drei Pferden nach Stuttgart gereist ist ("Della Cavalleria begeleitet die beiden Herren Eichendorff und Augustin zu Trainingszwecken.") begeistert. "Wir haben einmal nachgerechnet - es müsste erst der zweite Start von Eichendorff in einer Weltcup-Kür gewesen sein. Und er hat, wie immer, seine Sache hervorragend gemacht."

Rekord-Kür von Totilas und Edwart Gal übertroffen
Die Konkurrenz war unglaublich stark: Mit einem in der Stuttgarter Hanns-Martin-Schleyer-Halle noch nie erzielten Resultat von 89,775 Prozentpunkten sicherte sich die Team-Silbermedaillengewinnerin der Olympischen Spiele 2012 von London und frischgebackene Mannschafts-Europameisterin von Herning, Helen Langehanenberg (Billerbeck), am Samstagnachmittag die Qualifikationsprüfung zum Reem Acra FEI World CupTM Dressage. Die 31-Jährige übertraf nicht nur die bisherige Höchstmarke des Niederländers Edward Gal, der 2009 auf Totilas 87,800 Prozent erreicht hatte, sondern konnte sich auch über ihre persönliche Rekordmarke freuen: „Am Ende des Rittes hatte ich Tränen in den Augen! Es war so ein schönes Gefühl.“ Vor 8.000 begeisterten Zuschauern „tanzte“ Damon Hill NRW, der 13-jährige, in Westfalen gezogene Hengst unter seiner Reiterin zum Sieg.

Platz 4 für Augustin und Max-Theurer, Rang 7 für Fabriano und Voglsang im Special
In der Qualifikation für den Special am Samstagvormittag legte Augustin OLD eine beachtlich starke Runde hin, die von den Richtern mit 73,255 Prozent bewertet wurde. Bedeutete Rang 3 hinter Isabell Werth mit Don Johnson FRH (77,745 %) und ihrer deutschen Kollegin Ulla Salzgeber mit Herzruf's Erbe. Den ausgezeichneten 6. Platz gab es für das österreichische EM-Duo Renate Voglsang und Fabriano. Die schöne Runde, der für die Wiener Campagnereit-Gesellschaft startende gebürtige Münchnerin, wurde mit 71,021% bewertet.

Am Sonntag im Grand Prix Special belegten Victoria Max-Theurer und Augustin Platz 4 und Renate Voglsang und Fabriano Rang 7. Fazit von Victoria Max-Theurer: "Ein sehr erfolgreiches Wochenende beim Stuttgart German Masters für uns. Augustin und Edi haben sich hervorragend präsentiert und in jeweils äußerst hochkarätig besetzten Prüfungsfeldern vorn platziert. Vielen Dank auch an meinen Trainer Wolfram Wittig, meine Familie, mein Team und natürlich meine Fans für die tolle Unterstützung!"

Renate Voglsang zog ebenfalls zufrieden Bilanz: "Tolles Stallmanagement, tolle Organisation und Hammer Publikum. Ich freu mich schon auf nächstes Jahr in Stuttgart! 70% im Special war super, nur dass Hengsti bei F so geguckt hat, ärgert mich schon ein bisschen."


Quellen: German Masters, Victoria Max-Theurer und Renate Voglsang

German Masters, Stuttgart:
FEI Dressur Weltcup, Grand Prix
Ergebnis im Detail hier

FEI Dressur Weltcup, Grand Prix (Qualifikation für Kür)

Ergebnis im Detail hier

Grand Prix Special
Ergebnis im Detail hier

Grand Prix (Qualifikation für Special)
Ergebnis im Detail hier
//slide-518//