OEPS Online Portal

Rudi Kronsteiner Siebenter bei FEI EM Reining

Österreichs Western-Reitstar Rudi Kronsteiner holt bei der FEI Europameisterschaft Reining 2013 in Augsburg Platz 7. Gold und Bronze geht an Deutschland.


Österreichs Western-Reitstar Rudi Kronsteiner holt bei der FEI Europameisterschaft Reining 2013 in Augsburg Platz 7. Gold und Bronze geht an Deutschland.

In einem grandiosen Finale auf der Americana in Augsburg schafften es die deutschen Reiner, nach ihrem Mannschaftsgold auch noch Gold und Bronze im Einzelfinale der FEI Europameisterschaft Reining zu holen. Genau zehn Jahre nach seinem ersten EM-Gold steuerte Alexander Ripper als vorletzter Starter seinen Hengst Wild At the Bar vor rund 3500 Zuschauern souverän am losen Zügel durch die Pattern 10. Als die beiden ihren Ritt mit einem perfekten Stop beendeten, stand für das jubelnde Publikum der Sieger fest, und die Richter bestätigten dies Sekunden später: 225 – und das bedeutete Gold für Deutschland. Damit verwiesen die beiden die Belgierin Cira Baeck und Colonels Shining Gun ganz knapp auf Platz und damit die Silbermedaille (224,5). Bronze ging an Grischa Ludwig, der mit Custom Del Cielo einen Patzer auf dem Zirkel hinnehmen musste und mit einer 223 die Bahn verließ.

Jubelnd empfingen die anderen deutschen Mannschaftsmitglieder, Bundestrainer Kay Wienrich, Chef d’equipe Nico Hörmann und Mannschaftstierarzt Dr. Matthias Gräber ihre beiden Medaillenträger. „Mir fehlen die Worte momentan“, so ein überglücklicher Alexander Ripper. „Dieser Moment ist für mich nicht zu toppen. Ich habe gewusst, dass ich mit diesem Pferd aufs Treppchen reiten kann. Er ist in allen Manövern stark  und ein absolutes Showpferd. Der Teamgeist in der deutschen Mannschaft ist genial – heute genauso wie beim Mannschaftswettkampf. Hier gilt  wirklich einer für alle – alle für einen.“

Müde, aber glücklich über Bronze war auch Grischa Ludwig: „Ich freu mich sehr über die Medaille – und hätte mich sogar ohne sie gefreut, weil Custom Del Cielo so gut gegangen ist wie noch nie. Er ist für mich an sein Maximum rangegangen und hat alles gegeben.“

Sehr stolz auf sein Team war Bundestrainer Kay Wienrich, den es nach Alex Rippers Klasseritt nicht mehr auf seinem Sitz hielt. „Mir war klar, dass Grischa und Alex es mit ihren Pferden ganz nach vorn schaffen können“, so Wienrich. „Besonders Alex hat ja Nerven wie Stahl, und das hat er heute auch wieder gezeigt. Das war ein souveräner Ritt, bei dem einfach in allen Manövern alles passte. So was unter Druck zu schaffen, das können nur ganz besondere Reiter – und ganz besondere Pferde. Alle unsere Reiter haben einen tollen Job gemacht. Volker hat mit seinem Ritt das Feld von hinten unter Druck gesetzt, und Steffen und Mona haben als Einzelreiter feine Ritte gezeigt. Ich bin enorm stolz auf jeden einzelnen dieser Reiter. Das ist ein Meilenstein in der deutschen Reininggeschichte!“

Cira Baeck war die Enttäuschung über die verpasste Goldmedaille anzumerken, aber sie nahm es sportlich: „Natürlich hätte ich gern gewonnen, aber ich freue mich trotzdem über Silber. Ich habe dieses großartige Pferd schließlich erst einen Monat, und er war fantastisch. Wir müssen uns nur noch ein bißchen mehr aneinander gewöhnen. Wir werden ein Klasseteam werden!“

Den vierten Rang nahm der Italiener Pierlugi Fabbri auf Rooster Nic ein (221). Fünfter wurde Volker Schmitt auf Smokin Mifilena (219,5) vor Bernard Fonck auf Roosters Spurs (219), Rudi Kronsteiner auf Whizoom (217) und Massimiliano Ruggeri auf Spat Split And White (216,5). Neunter wurde Josh Collins auf Sparkin Tinsel (216) vor Tina Künstner-Mantl auf Heza Sure Whiz (214).

Text: Ramona Billing

FEI European Reining Team Championship: 
GOLD - Germany 659: Smokin Mifilena (Volder Schmitt) 215, Hot Smokin Chex (Sylvia Rzepka) 194, Wild at the Bar (Alex Ripper) 221.5, Custom Del Cielo (Grischa Ludwig) 221.5
SILVER Italy 655.5 - Cody Gio Phoebes (Mirko Piazzo) 211.5, Spat Split and White (Massimiliano Ruggeri) 218.5, Malerba Fiednora’s Rooster Nic (Pierluigi Fabbri) 218.5, Chic Magnetic (Giuseppe Prevosti) 218.5
BRONZE - Austria 655: Whizoom (Rudi Kronsteiner) 223, Heza Sure Whiz (Tina Kunstner-Mantl) 216.5, Chic N Roost (Martin Muhlstatter) 215.5

FEI European Reining Individual Championships: 
GOLD - Wild at the Bar (Alex Ripper) GER 225
SILVER - Colonel’s Shining Gun (Cira Baeck) BEL 224.5
BRONZE -  Custom del Cielo (Grischa Ludwig) 223

Alle Ergebnisse
*[linknew:http://www.1.americana.eu/index.php/de/presse-/turnierergebnisse/ergebnisse-2013.html hier]
//slide-498//