OEPS Online Portal

Petitionen, Protestgruppen und ein TV-Tipp zum Thema Steuerrecht

Das neue Steuerrecht, das ab 1. Jänner 2014 in Kraft tritt, lässt seit Wochen medial die Wogen hochgehen. Der OEPS informiert und unterstützt seine Mitglieder mit voller Kraft.


Das neue Steuerrecht, das ab 1. Jänner 2014 in Kraft tritt, lässt seit Wochen medial die Wogen hochgehen. Der OEPS informiert und unterstützt seine Mitglieder mit voller Kraft. Eine Übersicht über Protestgruppen, Petitionen und ein wichtiger TV-Tipp.

 

Ab 14.11. läuft auf www.m4tv.at (Mostviertel Fernsehen) unter der Rubrik TIERischGUT von der pferdesportbegeisterten Moderatorin Britta Bruckmüller-Schweinhage ein Beitrag zum Thema "20% UST für alle Einstellbetriebe - Pferde nur mehr Luxusgut?". Dort kommen Einsteller, Pferdebesitzer, Turnierreiter und eine Steuerrechtsexpertin zu Wort. Ziel: Eine gesunde Lösung für und mit allen Betroffenen!
 

Unterstützen Sie mit Ihrer Unterschrift die Protest-Petitionen
Auf Facebook hat sich eine Protest-Gruppe mit mehr als 4.200 Mitgliedern formiert. Zum Forum kommen Sie hier. Als pdf-Download finden Sie eine exemplarische Petition der empörten Salzburgerin Ulrike Bliedung mit dem Titel "Nein zu 20% UST auf Pferdehaltung. Nein zur Schröpfung der Kleinen!" zum Ausdrucken und Unterschreiben (zurücksenden an ulrike.bliedung@gmx.at). Oder die Petition "Gegen eine Umsatzsteuer auf Pensionspferdehaltung!" von Avaaz.org, ein weltweites Kampagnennetzwerk, hier zum  direkt unterzeichnen.
 

Dazu noch einmal an dieser Stelle unser Hinweis auf die Pferdefachtagung im Norbertinum zum neuen Steuerrecht am 3. Dezember (Anmeldung bis 26.11.). Alle Infos dazu auf unserer Homepage hier