OEPS Online Portal

Österreich schafft Sprung ins Furusiyya Nations Cup™-Finale

Österreichs Fixkraft Nationenpreisteam schafft die Sensation und zieht als Gruppendritter der Europe Division 2 ins Furusiyya Nations Cup™-Finale der Top-18 Nationen der Welt ein.


Österreichs Fixkraft Nationenpreisteam schafft die Sensation und zieht als Gruppendritter der Europe Division 2 ins Furusiyya Nations Cup™-Finale der Top-18 Nationen der Welt ein. Beim CSIO3* in Arezzo reichte Stefan Eder (Chilli van Dijk), Dieter Köfler (Glock’s Prince de Vaux), Julia Kayser (Sterrehof"s Ushi) und Astrid Kneifl (Royal des Bissons) ein mit Schweden geteilter sechster Platz (65,5 Punkte) um Italien, das Rang 5 (70 Punkte) belegte, um insgesamt 13 Punkte Vorsprung in der Gesamtwertung auf Platz 4 zu verweisen.

„Wir sind unter den besten 18 Springreitnationen der Welt – das ist eine außergewöhnliche Leistung, ich kann allen unseren Reiterinnen und Reitern, die bei den vier Nationenpreisen, bei denen wir angetreten sind, nur gratulieren“, jubelte Österreichs Equipe-Chef Thomas Istinger. Mit insgesamt 20 Fehlerpunkten holte Österreich auf dem schwierigen Parcours in Arezzo Platz 6, nur ein Abwurf weniger hätte für Platz 2 gereicht. Italien lag nach Runde 1 übrigens auf Platz 2, was gereicht hätte, um Österreich noch aus dem Finale zu werfen. Egal, nach den Plätzen 4 bei den Nationenpriesen in Linz-Ebelsberg, 3 in Budapest, 4 in Bratislava und schließlich 6 in Arezzo steht Österreichs Fixkraft Nationenpreisteam im Finale, das von 26.-29. September in Barcelona stattfindet.

Julia Kayser kommentiert stellvertretend für ihre Teamkollegen das Erreichen des Finales wie folgt: "Ich habe nicht mehr mit der Qualifikation gerechnet, das ist tatsächlich eine super Leistung vom gesamten Team. Die Nationenpreise waren vom Equipe-Chef gut ausgesucht, ich war ja nur bei 2 von 4 dabei. Markus Saurugg, der mich beide Male vertreten hat, hat großen Anteil daran, dass Österreichs Nationenpreisteam jetzt nach Barcelona fahren darf!"

Foto: Österreichs Fixkraft Nationenpreisteam (v.l.): Equipe-Chef Thomas Istinger, Dieter Köfler, Stefan Eder, Astrid Kneifl, Julia Kayser und Thomas Frühmann als sportlicher Leiter.

CSIO3* San Marino 2013, Furusiyya Nations Cup™:
1. Brasilien 8 Fehlerpunkte
2. Frankreich 16 Fehlerpunkte
2. Schweiz 16 Fehlerpunkte
4. Großbritannien 17 Fehlerpunkte
5. Italien 18 Fehlerpunkte
6. Österreich 20 Fehlerpunkte
Dieter Köfler, Glock’s Prince de Vaux 1. Runde 4 Fehlerpunkte/ 2. Runde 4 Fehlerpunkte
Julia Kayser, Sterrehof’s Ushi 4/4
Astrid Kneifel, Royal des Bissons (17)/(17)
Stefan Eder, Chilli van Dijk NRW 0/4
6. Schweden 20 Fehlerpunkte
8. Kolumbien 28 Fehlerpunkte
Ergebnis im Detail *[linknew:http://eventcontent.hippoonline.de/836/docs/NCTeamList-FinalRanking.pdf hier]

Endstand im Furusiyya Nations Cup™, Europe Division 2
1. Belgien 421 Punkte
2. Schweden 385,5 Punkte
3. Österreich 297,5 Punkte
4. Italien 285 Punkte
5. Norwegen 273 Punkte
6. Finnland 252,5 Punkte
Ergebnisse aller Divisionen im Detail *[linknew:http://www.fei.org/fei/events/fei-nations-cup-series/furusiyya/current hier]