OEPS Online Portal

Frühlingserwachen in rot-weiß-rot

Starke Leistungen der österreichischen Springreiter beim CSI3* im Magna Racino in Ebreichsdorf und beim CSI2* in Lamprechtshausen. Dort zeigten vor allem Österreichs Nachwuchsspringreiterinnen im EY-Cup mit zwei Stockerlplätzen auf.


Starke Leistungen der österreichischen Springreiter beim CSI3* im Magna Racino in Ebreichsdorf und beim CSI2* in Lamprechtshausen. Dort zeigten vor allem Österreichs Nachwuchsspringreiterinnen im EY-Cup mit zwei Stockerlplätzen auf.

Magna Racino Springtour 2013, Woche 2: Markus Saurugg, der auf Zita 94 den Hattrick auf der Young Horses-Tour (6-Jährige) mit dem Finalsieg über 1,25 m perfekt machte, qualifizierte sich auf seiner 10-jährigen Texas als einziger Österreicher fürs Finale des CSI3*. Dort hatte er mit 3 Abwürfen Pech - ihm blieb Platz 16. "Trotzdem bin ich super zufrieden mit Texas. Für sie war es das erste Stechen auf 3*-Niveau - die 0 im Grundparcours war eine tolle Leistung."

Sascha Kainz gelang am Freitag mit Timble des Cinq Chenes auf dem schwierigen Parcours der Diamond Tour Platz 2. Gerfried Puck auf Glock"s Wibo B hatte Pech, ihm glückte zwar die zweitschnellste Runde, doch er musste einen Abwurf hinnehmen (Platz 22). Sein Bruder Robert Puck gewann auf Athena Cosma das Finale der 5-jährigen Pferde über 1,15 m.

Österreichs Nachwuchs im EY-Cup top
Starke Leistungen von Österreiches Nachwuchsreitern im Rahmen des CSI2* in Lamprechtshausen: Alessandra Reich schaffte im EY-Cup U25 auf U Mijnheer im Opening über 1,35 m Platz 6 (0 Fehler, 63,10 Sekunden), dann über 1,40 den tollen zweiten Platz mit 0 Fehlern in einer Zeit von 57,28 Sekunden - ganze 14 Hundertstelsekunden hinter Platz 1! Im Finale über 1,45 m holte Melanie Buchner auf Zilton Rang 3 vor Laura Lehner auf Uster van"t Heike auf Platz 4 - beide blieben im Grundparcours und im Stechen fehlerfrei. Im Silver Tour-Finale holte Melanie Buchner auf Quax mit einer fehlerfreien Runde im Stechen Platz 4.

Eder schonte Concordija fürs CSIO
Auf der Gold Tour über 1,45 gelang Stefan Eder auf der 10-jährigen Stute Connycor Platz 4 - mit einem Fehler und der absolut schnellsten Rundenzeit im Stechen. "Ich habe da wohl ein bisschen zu viel riskiert", sagt Österreichs Nummer 1, der Connycor (Besitzer: Michael Steinbrecher) seit Februar reitet und die Stute schon beim Turnier in Lanaken eingesetzt hat. Der Gradn Prix-Sieger von letzter Woche in Linz schonte beim Heimturnier in Lamprechtshausen seine Concordija. "Nächste Woche sind wir beim CSIO in Linz wieder dabei", verspricht Stefan Eder.

Im Grand Prix platzierten sich die Österreicher Christian Juza auf Never des Etisses und Christoph Obernauer auf Kleons Jet Set auf den Rängen 9 und 10 mit jeweils einem Strafpunkt im Stechen.

Österreichische Siege regenete es förmlich auf den kleinen Touren: Karl Fischer auf Jatek siegte zweimal auf der Small HDL Tour (110 cm und Finale über 115), Lena Brugger gewann auf Glenn Mariano im Big HDL Tour Finale (1,25 m), Romana Hartl auf Chap B (Young Horses Tour über 105 cm und Young Horses Finale 5-jährigen Pferde, 110), Brigitte Prömer auf Loroville (Big HDL Tour, 120).

Foto: Daumen hoch von Markus Saurugg für seinen Hattrick auf Zita und den Einzug ins Stechen beim Grand Prix auf Texas. © OEPS/Daniel Winkler

Ergebnisse Lamprechtshausen http://eventcontent.hippoonline.de/781/781zeitplanDEU.htm

Ergebnisse Magna Racino Springtour http://www.magnaracino.at/reitsport-eventdetails/events/csi3-csi2-csi1-csiyh1.html