BM Vielseitigkeit der Haflinger in Waidach/Piesendorf


Am ersten Septemberwochenende, 31.8.-2.9.2018, fand auf der Reitanlage des URC Waidach/Salzburg die Bundesmeisterschaft der Vielseitigkeit statt. Der Wettergott meinte es dieses Mal nicht so gut und das Team rund um Josef Vogelreiter und Katharina Gläser hatte alle Hände voll zu tun einerseits die Boxenzelte vor übermäßiger Überschwemmung zu bewahren und andererseits die Plätze und das Gelände reitbar zu halten. Die Haflinger waren mit insgesamt 65 Pferden mit 9 Mannschaften am Start. Bereits am ersten Tag setzte sich das Team Kärnten nach den Dressuren an die Spitze dicht gefolgt von Tirol und einem steirischem Team. Nach dem Geländetag veränderten sich die Plätze 1-3 nicht, dahinter wurde jedoch neu "durchgemischt". Am finalen Springtag wurde es noch einmal richtig spannend. Jede Mannschaft musste im anspruchsvollen Parcours von Andreas Riedl Fehler verbuchen. Schlussendlich konnte das Team aus Kärnten die Führung weiter ausbauen und kürte sich zum neuen Mannschaftsbundesmeister. Tirol musste dem steirischen Team weichen womit Silber in die Steiermark und Bronze an das Tiroler Team ging, welches wieder einmal nur zu Viert - somit ohne Streichergebnis - am Start war.

In der Jugendklasse übernahm Lisa Pribil-Sumetsberger mit ihrem Mystery vom Tannenberg (NÖ) am Freitag die Führung vor Kim Pichler mit ihrem Natanjel (STMK). Weder im Gelände noch im Springen konnte den Beiden jemand das Wasser reichen. Somit kürte sich Lisa Pribil-Sumetsberger zum Meister und Kim Pichler zum Vizemeister. Nach der Dressur noch auf Platz 6 liegend rückte Sabrina Plank mit ihrer Pritti Ehrenbach (STMK) bereits nach dem Gelände weiter vor und durch einen Nuller im Springen holte sie sich dann die Bronzemedaille.

In der Klasse der Junioren lag nach Dressur und Gelände Theresa Harich mit ihrem Akanto (STMK) vor Selina Gruber und ihrem Andras (STMK) in Führung. Durch einen Abwurf im Springparcours musste Theresa ihrer Landeskollegin Selina den Meistertitel überlassen. Bronze ging an Melanie Lechner und ihrem Salomon (OÖ).

In der Allgemeinen Klasse setzte sich mit einer tollen Dressur Nadja Lang (OÖ) dicht gefolgt von Marina Kalt (K), sowie Melanie Gasser (OÖ) an die Spitze. Nach dem Geländeritt änderte sich an Platz 1 und 2 nichts, auf Platz 3 rückte Nicole Möser (NÖ) vor, welche in der Dressur Platz 5 belegte. Im finalen Springen ging es nochmal heiß her. Nadja Lang musste 3 Abwürfe verbuchen und die Medaillenränge frei machen. Marina Kalt sicherte sich mit ihrem Adonis P mit nur einem Abwurf den Meistertitel.

Nicole Möser holte mit ihrem Notting´s Golden Silber. Bronze ging an Sonja Petscharnig mit ihrem Angelo Golden Dancer (K), welche sich durch zwei Nullfehlerritte (Gelände und Springen) vom 8. Platz in der Dressur nach vorne katapultierte.

Bundesmannschaftsmeister: TEAM KÄRNTEN
- Sophia Graf mit Jolanda
- Christina Obernosterer mit Adoro
- Christina Praxl mit Wax
- Agathe Dörflinger mit Salin
- Marina Kalt mit Adonis P und
- Sonja Petscharnig mit Angelo Golden Dancer

Vizemannschaftsmeister: TEAM STEIERMARK 1
- Allegra Becyar mit Walu
- Kim Pichler mit Natanjel
- Julia Kubasa mit Deleilah
- Selina Gruber mit Andras
- Magdalena Paar mit Adesso und
- Lisa Kundela mit Wendelin

Bronze: TEAM TIROL
- Kathrin Osl mit Waldhof´s Aaron
- Daniela Treffer mit Aslan
- Sandra Lindner mit SonnenMoor´s Samurai und
- Lisa Riml mit Fiorellina

Ein großes Dankeschön dem URC WAIDACH – es war eine tolle Veranstaltung die uns Haflingern noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Schlagwörter dieser Seite