Sebesta gewinnt Young Rider Grand Prix

Wenn’s läuft, dann läuft’s. Nach zwei fehlerfreien Runden und Platz drei am Freitag bei ihrem ersten Young Rider Nationenpreis legte die Wienerin Marie Sebesta am Sonntag mit Obora’s Sherbet nach und sicherte sich beim CSIO Lamprechtshausen in ihrem ersten Young Rider Grand Prix mit dem einzigen fehlerfreien Ritt in 76,37 Sekunden souverän Platz eins. David Moser mit Chocolat Blanc 2 mit Platz fünf und Felix Katzlberger mit Whinny Loretto mit Platz acht komplettierten im 29-köpfigen Startfeld ein starke rot-weiß-rote Mannschaftsleistung.


Gorthon-Hülgerth in Top 3

Grund zur Freude hatte auch David Gorthon-Hülgerth, der mit Florian im Pony Grand Prix über 1,30m mit einer fehlerfreien Runde sowie vier Fehlerpunkten im Stechen den ausgezeichneten dritten Rang belegte. Der Sieg ging an Logan Fiechter (NED) und Pablo.

Alle Ergebnisse gibt es HIER:

Schlagwörter dieser Seite