Markus Saurugg springt in die Favoritenrolle

Nach einem Jahr Pause ist Zeltweg-Farrach wieder zurück! Und die gesamte Pferdesportfamilie freut sich. "Die kleine Stalljause, die man in der Meldestelle zur Begrüßung bekommt, ist legendär. Das Publikum fiebert mit, besser kann man sich als Reiter ein Turnier nicht vorstellen", sagt Romana Hartl, Führende im equitron-pro Grand Prix of Austria powered by OEPS.


Erlaubt sind auf der legendären Anlage des RC Zeltweg-Farrach 500 TurnierbesucherInnen, natürlich nur nachweislich Geimpfte, Getestete oder Genesene. "Das Jahr Pause hat zwar an der Anlage sehr gezehrt, wir mussten viel Sand herführen, Teile von morschen Zäunen austauschen. Amateursport war ja verboten, da sind wir schon sehr dankbar, dass es endlich wieder halbwegs normal wird“, freut sich Turnierchef Max Kaltenegger über das Comeback.

"Das Feeling, wenn man hier reinreitet, die Kulisse, die Zuseher, das ist schon sehr besonders", sagt Eva Saurugg, Führende im Happy Horse Cup.

Apropos Familie Saurugg. Papa Markus Saurugg sprang am Freitag in der Qualifikation des equitron-pro Grand Prix über die Höhe von 1,45 mit seiner 8-jährigen Schimmelstute Nia Pia R wieder einmal in die Favoritenrolle. Der Steirer-Express drehte in 65,32 Sekunden die schnellste fehlerfreie Runde und gewann hauchdünn mit 56 Hundertstelsekunden Vorsprung auf das vorarlbergische Duo Rob Raskin und Bijou d’Ame. Rang 3 ging ebenfalls an Familie Saurugg, Benjamin mit Brasilia blieb fehlerfrei mit einer Zeit von 68,29 Sekunden.

Die erste Cup-Entscheidung fällt am Samstag im Fixkraft Amateurcup über die Höhe von 1,30 Meter. Derzeit führt dort die Kärntnerin Valeria Kundig mit 135 Punkten.

Die restlichen Entscheidungen fallen am Sonntag im Casinos Austria Future Cup (Führende Savannah Birk), Happy Horse Cup und eben im equitron-pro Grand Prix.

Qualifikation zum equitron-pro Grand Prix of Austria powered by OEPS

3. Etappe, Zeltweg-Farrach (St)
Standardspringprüfung über 1,45 m

1. Markus Saurugg (St), Nia Pia R, 0/65,32
2. Rob Raskin (V), Bijou d’Alme, 0/65,88
3. Benjamin Saurugg (St), Brasilia 0/68,29
4. Lisa Schranz (NÖ), Lacrima von Kükenmoor, 0/69,38
5. Monika Stangelova (SVK), Celina 0/69,91
6. Katrin Glötzer-Thaler (T), Vagabund 0/70,57
7. Matthias Raisch (OÖ), Coleur Blue 0/72,79
8. Sascha Kainz (NÖ), Casento 0/75,17
9. Benjamin Saurugg (St), Lester Z 0/76,49
10. Josef Schwarz Jun. (OÖ), Nils H 0/76,53
11. Matthias Atzmüller (OÖ), Nelson 0/77,1
12. Monika Stangelova (SVK), Forrest Gump 0/78,48

Alle Ergebnisse aus Zeltweg-Farrach finden Sie HIER

Die Etappentermine 2021
6.– 9. Mai, Lamprechtshausen (S) Sieger Maximilian Ertz (GER)
3.– 6. Juni, Lassee (NÖ) Sieger Andreas Brenner (GER)
8.–11. Juli, Zeltweg-Farrach (ST)
5.–8. August, Kammer-Schörfling (OÖ)
Superfinale: 12. September 2021, St. Margarethen (K)

CUP-STÄNDE

equitron-pro Grand Prix of Austria powered by OEPS
Zwischenstand nach 2 von 4 Etappen
1. Romana Hartl (OÖ), 65 Punkte
2. Markus Saurugg (St), 59
3. Lisa Schranz (NÖ), 58
4. Jörg Domaingo (W), 53
5. David Kranz (St) 49
6. Pia Hochreiter (OÖ) 46
6. Catrin Glötzer-Thaler (T) 46
8. Thomas Himmelmayer (OÖ) 37
9. Andreas Brenner (GER), 100
10. Maximilian Ertz (GER), 100

Casinos Austria Future Cup, 1,35/1,40 m
1. Savannah Birk (S), 190 Punkte
2. Lisa Schranz (NÖ), 135
3. Marie Sebesta (W), 100
3. Anna Sophie Reiter (NÖ), 100

Happy Horse Cup, 1,30 m
1. Eva Saurugg (St), 190 Punkte
2. Katharina Karpf (B), 145
3. Carla Daimler (NÖ), 135

Fixkraft Amateur Springcup, 1,30 m
1. Valeria Kundig (K), 135 Punkte
2. Felix Katzlberger (S), 100
3. Bianca Vezonik (St), 100

Schlagwörter dieser Seite