OEPS Online Portal

Reitervierkampf

Bundes Referentin
Marion Galler
Tel.: +43 664 2215601
Mail: marion.galler@gmx.net


Prüfungsanforderungen

4 Bewerbe
Laufen, Schwimmen, Dressurreiten und Springreiten (Wertungsverhältnis 1:1:3:2)

Der Reitervierkampf ist ein Mannschaftssport, bei dem vier Teilnehmer eine Mannschaft bilden. Das Reiten steht bei dieser Sportart im Vordergrund. Das Ziel beim Laufen und Schwimmen ist eine gute Grundkondition zu erlangen, oder eben diese zu behalten. Diese körperliche Fitness der Reiter wirkt sich positiv auf die Reitausbildung aus.

In folgende Altersgruppen wird gestartet
Nachwuchs, Jugend, Junioren, Allgemeine Klasse und Masters, wobei geschlechterspezifisch und altersadäquat die Anforderungen und Punktevergabe angepasst sind.

Laufen
Das Laufen findet als Geländelauf über 3000m bzw. 1500m statt und soll der Förderung der Grundkondition dienen.

Schwimmen
Das Schwimmen ist ein Sprintbewerb über eine Strecke von 50m im Freistil, bei dem die Schnelligkeit und Kraft im Vordergrund steht.

Dressurreiten
Die Dressur fördert den Gehorsam und die Beweglichkeit des Pferdes. Sie bildet die Grundlage in der Ausbildung von Reiter und Pferd. Die Beurteilung erfolgt rechnerisch wie bei einer Dressurprüfung mit Mannschaftswertung. Im Verhältnis zu den anderen Disziplinen ist das Dressurreiten besonders berücksichtigt. Es fördert vor allem die Balance, Konzentration und das Einfühlungsvermögen der Reiter.

Springenreiten
Das Springreiten wird in Form einer Stilspringprüfung durchgeführt. Das fehlerfreie Überwinden der Hindernisse in der erlaubten Zeit wir genauso beurteilt wie rhythmisches Reiten und der ausbalanciertem Sitz. Im Springreiten wird den Reitern Mut, Reaktionsschnelligkeit und Übersicht abverlangt.

Reitervierkampf-Cup 2020

Reglement Reitervierkampf-Cup 2020
RC Markus / RSC Vulkaland / RC St. Margarethen-Stückler

Teilnahmeberechtigt sind:
Alle Altersklassen von Nachwuchs bist Masters aus ganz Österreich.
Die Teilnahme am Cup ist kostenlos. Es ist keine Einschreibgebür zu entrichten.
Man ist nicht verpflichtet alle drei Teilbewerbe zu starten.
Die Punkte werden aber bei der Wertung trotzdem durch 3 geteilt.

Teilnahmeberechtigt sind alle Teilnehmer, die im Vierkampf in der jeweiligen Klasse im Einzel an der Start gehen.
Der Cup wird im Vierkampf nur im Einzel und im Iron Horse Men ausgetragen.

Iron Horse Men:
Eine Mannschaft besteht aus mindestens 3 Personen. 2 Stammmitglieder müssen während des Cups immer gleich bleiben, der Rest kann ausgetauscht werden. Bei 3er Mannschaften kann im Laufe des Cups auch eine 4. Person dazu genommen werden.
Ein Pferd darf in Springen und Dressur von zwei verschiedenen Reitern geritten werden.
Die Pferde aller Teilnehmer dürfen generell immer getauscht werden.

Einteilung und Anforderungen:
Der Reitervierkampf Cup umfasst eine Dressur- und Stilspringprüfung, sowie einen Lauf- und Schwimmbewerb pro Veranstaltung.
Es gilt hier das 4 Kampf-Reglement. Auch die Punkte für den Cup werden daraus berechnet.

Cupwertung:
Die Punkte werden von allen drei Teilbewerben zusammengerechnet und durch drei geteilt. Die sich daraus ergebende Punktezahl wird für die Cupwertung herangezogen.
Es werden alle Altersklassen zusammen gewertet.
Bei Nachwuichs, Jugend und Junioren fallen die Punkte für den Altersausgleich für die Cuperwertung weg.

Der Teilnehmer mit der höchsten Punktezahl am Ende gewinnt.
Es gibt für die ersten 8 Vierkämpfer wertvolle Sachpreise
Und die ersten 5 Iron Horse Men Mannschaften.

Reitervierkampf - News

Erfolgreicher Reitervierkampf in der Schweiz

18.04.2018 - Schwimmen, Laufen, Dressur- und Springreiten - so vielfältig ist Österreichs Reitervierkampfteam. Und am vergangenen Wochenende in St. Gallen auch sehr erfolgreich mit Platz 3. weiter lesen

Schlagwörter dieser Seite