Verschärfungen COVID-Verordnung ab 27.12.2021

Die Änderungen betrifft hauptsächlich den § 14 Abs. 2 der bisher geltenden Verordnung.

Nunmehr eine vereinfachte Darstellung der wichtigsten Änderungen, welche sich für den Sport wie folgt auswirken.

+ Sportstätten dürfen zur Sportausübung nur bis 22 Uhr betreten werden
+ Sportveranstaltungen ohne zugewiesene Sitzplätze wie z.B. Trainings dürfen nur mit max. 25 Personen stattfinden (auch outdoor)
+ Sportveranstaltungen mit zugewiesenen Sitzplätzen (z.B. Zuschauer:innen) können indoor wie outdoor mit max. 500 Personen bei 2G-Nachweis, max. 1.000 Personen bei 2G-Nachweis + PCR-Test und max. 2.000 Personen bei Boosterimpfung + PCR-Test stattfinden
+ Die Sonderbestimmungen für Spitzensport bleiben unverändert

Weitere Infos folgen.


Der OEPS darf als SpitzensportlerInnen A-und B- Kadermitglieder aller Sparten und all jene PferdesportlerInnen, die eine aufrechte internationale Qualifikation nachweisen können, einstufen.
Alle PferdesportlerInnen, die 2018, 2019, 2020, 2021 international gestartet sind oder eine gültige Lizenz der Stufe 1,2,3,4 oder ein Startkarte der jeweiligen Sparte besitzen. Auch Mitglieder des OEPS Talente-Teams, fallen unter diese Regelung. Betreffend Startkartenausstellung wird auf die Bestimmung des § 18 ÖTO hingewiesen.