OEPS Online Portal

Pepo Puch holt erstes EM-Gold, Victoria Max-Theurer zieht mit Glanzleistung ins Kür-Finale ein

Zweiter EM-Titel für Pepo Puch nach seinem Einzel-Sieg 2011 in Belgien. Victoria Max-Theurer zieht mit tollen 75,119 Prozent im Grand Prix Special mit Rang 10 in die Final-Kür der Top-15 am Sonntag (Max-Theurers Startzeit: 14:25 Uhr) ein. An diesem Tag hat Pepo Puch die Chance auf die nächste Medaille in der Para-Kür.


Zweiter EM-Titel für Pepo Puch nach seinem Einzel-Sieg 2011 in Belgien. Der steirische Para-Reitstar holt bei der EM im dänischen Herning erneut im Einzel EM-Gold im Grade 1b. Grund zur Freude auch für Victoria Max-Theurer: Österreichs Dressurreiterin Nummer 1 zieht mit tollen 75,119 Prozent im Grand Prix Special mit Rang 10 in die Final-Kür der Top-15 am Sonntag (Max-Theurers Startzeit: 14:25 Uhr) ein. An diesem Tag hat Pepo Puch die Chance auf die nächste Medaille in der Para-Kür.

„Hey, ich gratuliere dir Vici“, waren die ersten Worte von Pepo Puch als er mit seiner Fine Feeling nach seiner Individual Competiton im Grade 1b aus dem Viereck in der extrem windigen JYSK Arena geritten kam. Victoria Max-Theurer war mit der gesamten österreichischen Dressur-Equipe nach ihrem Ritt im Special zum Auftritt des Paralympics-Champion zum Anfeuern gekommen. Was ausgezeichnet funktionierte: Pepo Puch wurde mit 76,138 Prozent zum überlegenen Sieger der Einzelwertung – sein zweites EM-Gold nach 2011! „Die Stute passt auf mich wie auf ihr Fohlen auf, damit ich nicht herunterfalle. Obwohl ich sagen muss, dass mein Körper immer besser funktioniert“, sagt Puch, der 2008  nach einem Sturz vom Pferd, den ein technisches Gebrechen der Sicherheitsweste ausgelöst hatte, einen inkompletten Querschnitt erlitt, monatelang trainieren musste, bis sich seine Hände wieder bewegen ließen und er schließlich, wie durch ein Wunder, wieder eingeschränkt (meist auf einen Walking-Stick gestützt) gehen konnte. Jetzt blickt der 47-jährige Grazer zuversichtlich auf die Kür (die Top 7 in jeder der 5 Kategorien – Grade 1a bis IV – sind qualifiziert) am Sonntag: „Fine Feeling ist eine Ballerina, wir reiten einfach lieber zur Musik – deshalb freuen wir uns besonders.“ Bei der EM 2011 hatte Puch Silber in der Kür geholt.

Max-Theurer holt im Grand Prix Special Platz 10, Voglsang Rang 27
„Heute war es richtig laut im Stadion“, sagt Victoria Max-Theurer zu ihrem Glanzritt mit Augustin OLD im umfunktionierten Fußballstadion des dänischen Superligaen-Tabellenführers FC Midtjylland. „Trotzdem war Augustin super aufmerksam, sehr sensibel, hat sich von mir ganz geschmeidig durch das große Viereck steuern lassen. Das war sehr harmonisch.“ Die 7 Wertungsrichter sahen das ebenso: Platz 10 mit sehr guten 75,119 Prozent. Damit steht die 27-jährige Oberösterreicherin bei ihrer sechsten EM-Teilnahme am Sonntag im Kürfinale der Top-15.

Olympiastarterin Renate Voglsang, die als 29te in den Grand Prix Special der besten 30 eingezogen war, steigerte sich gegenüber ihrem Ritt im Teambewerb, legte eine saubere Runde hin und holte mit 69,241 Prozent Rang 27. „Die Wertung ist okay, wir hatten zwei, drei blöde Fehler, zum Beispiel in den Zweier-Wechseln. Insgesamt war Fabriano heute etwas frischer.“

Im Kampf um die EM-Medaillen im Grand Prix Special in der prallen Sonne, die die dänischen Fußballarena aufheizte, lagen die Nerven blank: die Favoriten verritten sich allesamt (d. h. verwechselten einzelne Lektionen, wofür es pro Richter 2 Punkte Abzug gibt, also insgesamt zirka 0,5 Prozentpunkte in der Endnote), setzten sich am Ende aber dennoch durch. Es siegte die britische Olympiasiegerin Charlotte Dujardin, vor Deutschlands Helen Langehanenberg und der niederländischen Titelverteidigerin Adelinde Cornelissen.

PARA-DRESSUR:
JYSK FEI European Para-Dressage Championship, Individual Competition Grade 1b
GOLD: Pepo Puch (AUT), Fine Feeling S; 76,138 Prozent
SILBER: Ricky Balshaw (GBR), LJT Enggaards Solitaire; 73,586
BRONZE: Stinna Tange Kaastrup (DEN), Steffi Graf; 71,862

JYSK FEI European Para-Dressage Championship, Individual Competition Grade IV

GOLD: Sophie Wells (GBR), Valerius; 75,643 Prozent
SILBER: Frank Hosmar (NED), Alphaville; 71,810
BRONZE: Line Kongensgaard (DEN), Laponio; 70,024
12. Jutta Rus-Machan (AUT), Prada; 61,929

DRESSUR:
Blue Hors FEI European Dressage Championship, Grand Prix Special:
GOLD: Charlotte Dujardin (GBR), Valegro; 85,699
SILBER: Helen Langehanenberg (GER), Damon Hill NRW; 84,330
BRONZE: Adelinde Cornelissen (NED), Jerich Parzival; 81,548
10. Victoria Max-Theurer (AUT), Augustin OLD; 75,119
27. Renate Voglsang (AUT), Fabriano 58; 69,241

Ergebnisse im Detail unter *[linknew:http://results.scgvisual.com/2013/herning/]
//slide-494//
DAS DRESSUR-PROGRAMM:
Sonntag, 25.8.2013
13.30 Uhr, Blue Hors FEI European Dressage Championship, Einzel-Kür (die Top-15 des GP Special – nur 3 Reiter pro Nation – sind qualifiziert)
14.45 Uhr, Startnummer 7, Victoria Max-Theurer (AUT), Augustin OLD
16.45 Uhr, Blue Hors FEI European Dressage Championship, Siegerehrung (Einzel-Kür)

DAS PARA-DRESSUR-PROGRAMM:
Samstag, 24.8.2013
13 Uhr, JYSK FEI European Para-Dressage Championship, Einzel (Grade III, II, 1a)
19.10 Uhr, JYSK FEI European Para-Dressage Championship, Siegerehrung (Team + Grade III, II, 1a)

Sonntag, 25.8.2013

8 Uhr, JYSK FEI European Para-Dressage Championship, Einzel-Kür
13.45 Uhr, JYSK FEI European Para-Dressage Championship, Siegerehrung Einzel-Kürwertungen

Alle Fotos bei Angabe des Credits honorarfrei: *[linknew:www.holcbecher.com]
Mehr Fotos und aktuelle EM-Updates auf *[linknew:www.facebook.com/oeps.at]
Offizielle EM-Website *[linknew:http://european-herning.dk/GB.aspx]
Links zu Programm, Startlisten, Ergebnissen und Livestream unter reitsportnews.at *[linknew:http://www.reitsportnews.at/web/index.php/events-international.html reitsportnews.at]