OEPS Online Portal

Einbruchdiebstähle bei Turnieren und in Reitbetrieben | Bundeskriminalamt bittet Reitartikelhandel um Mithilfe

Satteldiebstähle – vor allem in Zusammenhang mit großen Reitsportevents – sind in Österreich leider recht häufig geworden. Sattel und Zaumzeug im Wert von mehr als einer Million Euro wurden seit 2012 gestohlen....


Satteldiebstähle – vor allem in Zusammenhang mit großen Reitsportevents – sind in Österreich leider recht häufig geworden. Sattel und Zaumzeug im Wert von mehr als einer Million Euro wurden seit 2012 gestohlen. Der Österreichische Pferdesportverband (OEPS) hat mit dem Bundeskriminalamt, den Zuchtverbänden und der Wirtschaftskammer eine eigene Arbeitsgruppe, die so genannte „AG Reitsättel“ gegründet.

 

Diese ersucht nun um Mitwirkung des Reitartikelhandels. Wie die Täter vorgehen, welche Informationen wichtig sind und alle Ansprechpartner im Bundeskriminalamt und aller Mitglieder der AG Reitsättel finden Sie im unten angefügten PDF „Satteldiebstahl_Reitartieklhandel_kann_helfen_09.10.2013“.

 

Sattel auf fase24.at registrieren lassen hilft
Die AG Reitsättel empfiehlt ganz dringend: Registrieren statt resignieren! Wer seinen Reitsattel bei fase24.at registrieren lässt, hat die Chance, dass die Täter überführt und der gestohlene Sattel durch die Seriennummer wieder gefunden wird. Alle gängigen Reitsport-Sattelmarken und hochwertiges Reitsportzubehör sind im fase24-Sicherheitsnetzwerk eingetragen. Die Kosten belaufen sich pro Sattel auf 8 Euro für eine unbegrenzte Registrierungsdauer. Mehr Infos unter *[linknew:http://www.fase24.at/]

 

Foto: shutterstock.com