Kühner gewinnt Rolex Grand Prix

Die erste Etappe des Rolex Grand Prix ist entschieden und hätte aus österreichischer Sicht nicht besser laufen können. In ’s-Hertogenbosch (NED) setzte sich Max Kühner mit Elektric Blue P im Stechen um gerade einmal 17 Hundertstelsekunden durch und sicherte sich nach einer starken Vorstellung den Sieg.

Gerade einmal acht ReiterInnen vom 42-köpfigen Starterfeld schafften den Sprung ins entscheidende Stechen. Kühner, der als vorletzter Starter in das achtköpfige Stechen ging, ballte nach dem letzten Hindernis die Faust. Dem Österreicher war schnell bewusst, dass ihm mit einer fehlerfreien Runde in 32,52 Sekunden ein wahrer Sensationsritt gelungen war. Knapp hinter Kühner platzierte sich Marion Modolo Zanotelli (BRA) mit VDL Edgar M und Christian Kukuk (GER) mit Checker 47 auf den Plätzen zwei und drei.

Das finale Ergebnis gibt es HIER!


Schlagwörter dieser Seite